back home

 

SPD-Fraktion und deren Arbeit im Gemeinderat

Das haben wir erreicht
in den vergangenen Jahren

Lesen Sie unsere aktuellen Informationen zur kommunalpolitik in Riedlingen

Gemeinderatswahl

Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD
für die Kreistagswahl im Wahlbezirk Riedlingen
am 7. Juni 2009

 

Gerold Reiniger Sebastian Latanowicz

 

 


 
Kandidatinnen
und Kandidaten
Beruf
Telefon
07371/  
Email
Erwin Mann
Lehrer
07371-3390
uli.widmann@aol.com

Inna Egorov

Altenpflegerin
07371-966018
Yvonne Hörz-Grauer
Familienmanagerin
0174-3142350 yhghk@t-online.de
Oxana Lytus
   
Elke Märkle
Familienfrau
07371-2864
elke.maerkle@gmx.de
Elise Allgaier
Krankenschwester
pennylane81.dmx.de
Armin Walla
Dipl. Ing. (FH)
07371-923148
arminwalla@arcor.de
Gisela Paul
Heilpraktikerin
paul.binders@online.de
Nadine Coskun
Kauffrau für Bürokommunikation
07371-966229
info@artwareshop.de
Josef Martin
Oberamtsrat a.D.
07371-8394
mail@martin-riedlingen.de
Gerold Reiniger
Dipl. Ing.
07371-7452
gerold.reiniger@web.de
Sebastian Latanowicz
Oberamtsrat a.D.
07371-93560
sebastian.latanowicz@web.de
   
Unsere Ziele für den Landkreis Biberach
   

Zukunft gemeinsam gestalten,

Neben der wirtschaftlichen Entwicklung und einer guten Verkehrsanbindung ist insbesondere die soziale Vorsorge und Gerechtigkeit wichtig. Der Landkreis hat, zusammen mit den Städten und Gemeinden die Aufgabe, für alle Bürgerinnen und Bürger gute Lebensbedingen zu schaffen. Für junge Menschen, für Ältere, für Behinderte, für Kranke und für Menschen, die in Not gekommen sind. Der Kreistag muss sich zum Wohle aller Menschen im Landkreis einsetzen.
Unsere Kandidatinnen und Kandidaten stehen für gerechte Lösungen und eine ausgewogene Entwicklung aller Kreisteile.

Verkehr und Infrastruktur
Eine moderne Infrastruktur ist ein klarer Standortvorteil für Wirtschaft und Arbeitsplätze. Sie ist aber auch Voraussetzung für Lebensqualität und Chancengleichheit - gerade für uns im Landkreis Biberach.
" Ausbau B312 Riedlingen - Memmingen
" Ausbau der Donautalbahn
" Verbesserung des ÖPNV (öffentlicher Personennahverkehr), insbesondere Verbesserung der Schülerbeförderung
" Verbesserung des Radwegenetzes insbesondere in den Ortschaften
" Drängen auf Planungsbeginn bei der Ostumfahrung (B311) in Riedlingen
" Baldige Realisierung der Ortsumfahrung Unlingen
" Bau der Kernstadtentlastungsstraße Riedlingen

Bildung und Kultur
In unserer Informations- und Wissensgesellschaft kommt der Bildung eine Schlüsselrolle zu. Ein gutes Bildungsangebot ist wichtig für unsere Kinder und deren Chancen in ihrem weiteren Leben - gerade bei uns im ländlichen Raum.
" Erhalt möglichst vieler Grund- und Hauptschulen
" Ausbau der Schulsozialarbeit mit stärkerer finanzieller Beteilung des Landkreises, inklusive qualifizierter Hausaufgabenbetreuung
" Im Landkreis Biberach brauchen wir ein flächendeckendes Angebot an Schulen mit Ganztagesbetreuung, damit alle, die es wünschen, ihr Kind in eine Schule mit Ganztagesbetreuung bringen können.
" Beruflichen Schulen kommt eine immer größere Bedeutung zu. Auch das Berufschulzentrum in Riedlingen muss weiter ausgebaut werden. Die Gesamtsituation der Berufsschule Riedlingen muss weiter verbessert werden.
" Bessere finanzielle Ausstattung der Volkshochschulen und Musikschulen, von Musik-, Kultur und Sportvereinen.

Familie und Kinder
-Familien und Kinder sind unsere Zukunft. Doch leider hinkt Baden-Württemberg im Allgemeinen und der Landkreis Biberach im Besonderen bei der Kinderbetreuung hinterher. Wir wollen, dass der Kreis Biberach der familien- und kinderfreundlichste Landkreis wird.
" Kinderbetreuung ausbauen
" frühkindliche Förderung stärken
" Sprachförderung für alle - sie muss so früh wie möglich ansetzen.

Gleichstellung
Wir fordern die Gleichstellung von Frauen und Männern - sie soll bei den Entscheidungen der Kreisverwaltung innerhalb wie außerhalb berücksichtigt werden.
" Wir wollen eine/n Gleichbestellungsbeauftragte/n.
" Gerade Frauen müssen entsprechend ihrer Qualifikation beschäftigt werden.

Soziale Sicherung
Menschen, die in Notlage geraten, müssen sich auf die Solidarität im Kreis Biberach verlassen können. Eine intakte soziale Infrastruktur ist wichtig. Wir setzen uns für soziale Gerechtigkeit ein!
" Lebensgrundlagen im Landkreis für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger sichern und weiterentwickeln, z. B. für kranke, Behinderte, ältere und in Not geratene Menschen
" freiwillige Bürgerarbeit und ehrenamtliche Arbeit müssen stärker gefördert werden
" Weiterentwicklung der Altenfachberaterstelle und den nachgegliederten örtlichen Anlaufstellen zu Pflegestützpunkten.

Arbeit und Wirtschaft
Bestehende Arbeitsplätze sichern und neue Arbeitsplätze schaffen - das ist eine der wichtigsten Aufgaben im Kreis Biberach. Der Landkreis muss ein attraktiver Standort für Innovationen und Investitionen bleiben. Gleichzeitig müssen wir auf soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit achten.
" Bereits ansässige und neue Firmen brauchen Unterstützung bei Erweiterungen bzw. Neuansiedlungen
" Firmen, die ausbilden, verdienen mehr Anerkennung für ihre Leistung zugunsten unserer Jugendlichen
" Ausbau von DSL und DAT forcieren.

Sicherheit und Kriminalprävention
Der Schutz vor Kriminalität, vor Gewalt, vor Eigentumsverlust ist ein elementares Grundbedürfnis der Menschen. Sicherheit ist deshalb ein wesentlicher Bestandteil der Lebensqualität im Kreis Biberach.
" Wir unterstützen den Ausbau und die Fortentwicklung der kommunalen Kriminalprävention, da die Ursachen von Kriminalität vor Ort wirksam nur mit vereinten Kräften der Polizei, Kommunen und allen gesellschaftlichen Gruppen beseitigt werden können.
" Die Polizeipräsenz muss verbessert werden
" Die Präventionsarbeit der Polizei muss wieder gestärkt werden, vor allem in den Schulen.

Krankenhäuser und Gesundheitswesen
Eine gute medizinische Versorgung gehört zu den wichtigen Anliegen aller im Landkreis Biberach.
" deshalb sind die dezentralen Standorte der Krankenhäuser, unter anderem in Riedlingen, zu erhalten
" Wir befürworten eine stärkere Kooperation unserer Krankenhäuser mit niedergelassenen Ärzten
" Belegarztabteilungen müssen weiter ausgebaut werden.

Abfallwirtschaft
Entwicklung eines einfacheren und kostengünstigen Systems

Naturschutz
Naturschutz und Entwicklungsmöglichkeiten der Gemeinden müssen in Einklang gebracht werden. Der Landkreis hat dies zu unterstützen.

Energie und Klimaschutz
Stärkerer Ausbau von Anlagen und Einrichtungen die der alternativen Energiegewinnung dienen z. B. Solarenergie, Windkraft und Biogasanlagen
Der Landkreis muss dies stärker unterstützen.

Schwächere Gemeinden stärken
Manche Gemeinden werden finanziell außerordentlich stark belastet durch Aufgaben die über die Gemeindegrenzen hinaus reichen und die deswegen manches Wichtige nicht umsetzen können. Wir fordern die Mitfinanzierung des Landkreises bei solchen Aufgaben z. B. Jugendarbeit, Integration und Schulsozialarbeit

 

     
© Josef Martin 01.03.2001
llast update: 01.03.01
webmaster: mail@martin-riedlingen.de